Uphill-Challenge Rüfi 900 am Arlberg

Die Skiroute Langer Zug Lech ist die steilste Piste am Arlberg und zählt zugleich zu den zehn steilsten Abfahrten der Welt. Dieser Herausforderung mit einem Gefälle von bis zu 80 % stellen sich nur echte Profis. Am 6. April 2019 will die gewaltige Piste bergauf bewältigt werden, wenn die Uphill-Challenge Rüfi 900 selbst erfahrene Tourengeher und Bergläufer in die Knie zu zwingen versucht. Als Monzabon-Gast sind Sie natürlich live dabei!

Über die Strecke

Ein Blick auf die Streckeninfos reicht, um bereits beim reinen Durchlesen erste Schweißperlen auf die Stirn zu zaubern. 960 Höhenmeter mit einer durchschnittlichen Steigung von 78 % auf insgesamt 5,5 km wollen bewältigt werden. Start ist am Parkplatz des Schlosskopfliftes, dann wird der Lange Zug direkt in Angriff genommen. Das Ziel liegt bei der Aussichtsplattform auf der Rüfikopf-Bergstation auf stolzen 2.350 m. Und das geht nur mit der richtigen Ausrüstung und ordentlich Kondition.

So funktioniert der Rüfi 900

Was diese Challenge so besonders macht, ist die freie Wahl der Ausrüstung. Tourenski, Schneeschuhe, Langlaufski und Laufschuhe mit Spikes zählen zu den Möglichkeiten. Helm, langärmelige Kleidung und Steighilfen (Spikes, Stöcke oder Harscheisen) sind Pflicht, Motorisierung und Material-Depots auf der Strecke streng verboten. Die gesamte Ausrüstung muss bis ins Ziel mitgeführt werden – wer zu schwer packt, verliert unter Umständen wertvolle Zeit. Um 9 Uhr geht’s los, Anmeldungen für den 6. April sind unter www.lechzuers.commöglich.

Als Zuseher lassen Sie es natürlich deutlich gemütlicher angehen. Sichern Sie sich einen Logenplatz auf der Rüfikopf-Aussichtsplattform und lassen Sie sich von spektakulären Bildern begeistern, bevor am Nachmittag und Abend Grill & Chill sowie die Postgarage-Party auf dem Programm stehen. Diese und weitere Veranstaltungen in Lech dürfen Sie sich als Monzabon-Gast nicht entgehen lassen! Wir freuen uns bereits auf Ihre Anfrage.

Copyright-Foto: pixabay.com/simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.