Ausflug zum Skimuseum in St. Anton am Arlberg

Der Arlberg ist die Wiege des alpinen Skilaufs – bestimmt haben Sie diese Phrase schon das eine oder andere Mal gehört. Tatsächlich nahm der Skisport hier seinen Anfang. Wo einst der Grundstein für den alpinen Rennsport, aber auch für eines der schönsten Freizeitvergnügen des Winters gelegt wurde, erinnert heute das Skimuseum in St. Anton am Arlberg an die turbulenten Anfänge. Grund genug für einen kleinen Ausflug ins angrenzende Tiroler Land!

Das Museum in Villa Trier

Untergebracht ist das Ski- und Heimatmuseum St. Anton am Arlberg, wie es mit vollem Namen heißt, in einem altehrwürdigen Haus. Die Villa Trier entstand um 1910 nach Plänen eines deutschen Industriellen und war die exklusive Heimat verschiedener Besitzer, bevor sie 1971 von der Gemeinde und dem Tourismusverband übernommen wurde. Gemeinsam mit dem dazugehörigen Park entstand schnell ein faszinierendes Museum mit Einblicken in die Geschichte St. Antons sowie wechselnden Sonderausstellungen.

Was Sie im Ski- und Heimatmuseum erwartet

Sieben begeisternd ausgestattete Räume führen Sie tief in die Geschichte des Ortes und des alpinen Skisports an sich. Eine wichtige Rolle spielt der Wandel St. Antons von der Schleuse für den Ost-West-Salzhandel im Mittelalter zum touristischen Hotspot der Gegenwart. Dabei wird ein Blick auf das sich verändernde Ortsbild und die Erschließung der Region geworfen. Landwirtschaft, Tourismus und Bergbahnen stehen ebenso im Fokus wie der Blick auf die Pioniere des alpinen Skilaufs. Kurz nach 1900 wurden bereits die ersten Ski-Wettbewerbe in St. Anton ausgetragen.

Ob Ortsgeschichte oder monumentale Alpin-Entwicklungen – dieses prächtige Museum in St. Anton am Arlberg will unbedingt besucht werden, egal zu welcher Jahreszeit. Unser Hotel Jagdhaus Monzabon ist nur ca. 20 km von dieser Institution entfernt. Verbinden Sie Ihren nächsten Urlaub doch mit einem kleinen Ausflug nach St. Anton – wir freuen uns bereits auf Ihre unverbindliche Urlaubsanfrage!

Copyright Foto: presse.tirol.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.